Biosphärenreservat Pfälzerwald

Eingetragen bei: Pfälzerwald | 0

Willkommen im „Schöne Pfalz Blog“ in dem wir Ihnen Ausflugsziele der Pfalz vorstellen werden. Im Mittelpunkt stehen natürlich idyllische abgelegene Hütten, bewirtete Forsthäuser mit Erholungscharakter auf deren Speisekarten Sie nicht nur Pfälzer Spezialitäten finden werden. In deren Umgebung ausgedehnte Wanderungen zu Burgen und anderen Zeitzeugen der Geschichte der Pfalz unternommen werden können.

Mit 177.100 Hektar ist die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald das größte zusammenhängende Waldgebiet das je nach naturräumlicher Begrenzung mit dem Naturpark Pfälzerwald mit 179.800 Hektar sogar eines der größten zusammenhängenden europäischen Waldflächen. Er reicht angefangen im Süden von der französichen Zaberner Steige entlang des Zweibrücker Westrich im Westen bis zu den im Norden gelegenen Städte Landstuhl, über Kaiserslautern bis nach Grünstadt. Im Osten begrenzt von der Deutschen Weinstraße die von den Orten Grünstadt, Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße über Bad Bergzabern nach Wissembourg verläuft. Zwischen Wissembourg im Osten und Eppenbrunn im Westen verläuft die französiche Grenze die somit mit der Bezeichnung Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord die französiche Fortsetzung des Pfälzer Waldes mit gemeinsamer römischer Vergangenheit und Geschichte ist.

Ein Ausflug in dieses Gebiet lohnt sich also nicht nur in Hinsicht auf naturnahe Erholung sondern auch auf viele heimische Gaumenfreuden die nicht nur für Pfadfinder, Historiker oder Fotografen einiges an geschichtlicher, sehr reizvoller Vergangenheit zu bieten haben.

Burgen und Ruinen

Hinterlasse einen Kommentar

12 − 10 =